+39 06 3751 8234 info@saltech.it

Lebensmittelhygiene und HACCP

Nein,
Nicht genug
Waschen Sie Ihre Hände gut.

Warum sind die Begriffe Lebensmittelhygiene und HACCP so wichtig für alle, die mit der Herstellung und dem Vertrieb von Lebensmitteln und Getränken zu tun haben?

Nun, es mag offensichtlich erscheinen, aber zunächst einmal bedeutet die Arbeit im Gaststättengewerbe, dass man direkt mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Menschen zu tun hat.

Wenn man darüber nachdenkt, ist „Füttern“ der erste und grundlegendste Akt der Fürsorge, den jede Mutter jeder Tierart, ohne Unterschied, ihren Nachkommen zukommen lässt. Wenn wir in einem Restaurant sitzen, reproduzieren wir diese erste Bindung, wir schließen einen Pakt mit denjenigen, die uns ernähren werden.

Mit einem Wort, wir vertrauen ihm und implizit allen, die vor ihm mit Lebensmitteln in Berührung gekommen sind: vom Landwirt bis zum Spediteur.

Wenn das, was ich zu mir nehme, mir in irgendeiner Weise Schaden zufügt, ist dieser Vertrauensvertrag gebrochen, und mit ihm der gute Ruf des Unternehmens, seiner Eigentümer und rückwirkend aller Glieder der Produktions- und Vertriebskette.

Wie immer gilt also: Gute Arbeit ist gut für andere und gut für uns.

Seit Jahren ist es für die Arbeit in der Lebensmittelindustrie obligatorisch, den HACCP-Zertifikatein Zertifikat, das durch die Teilnahme an einem Kurs erworben werden kann, der die Kenntnis aller Begriffe der Mikrobiologie, der Lebensmittelkonservierung, der Hygienisierung von Einrichtungen/Ausrüstungen und aller Aspekte der Lebensmittelhygiene auf nationaler und europäischer Ebene nachweist.

Undiszipliniert das sogenannte Hygienepaket (EG-Verordnungen 852/04 – 853/04 – 854/04/ – 882/04) und das Gesetzesdekret 193/07 HACCP ist die Abkürzung für Hazard Analysis Critical Control Point (italienisch Analisi dei Rischi e Controllo dei Punti Critici), was nichts anderes bedeutet als eine präzise Kontrollmethode für die Herstellung von Lebensmitteln, deren Ziel es ist, deren hygienische Sicherheit und Genießbarkeit zu gewährleisten.

Das Ziel ist einfach: Jeder Betrieb, der im Lebensmittelsektor tätig ist, muss eine hygienische Selbstkontrolle durchführen, bei der bestimmte Standards in allen Prozessen eingehalten werden, in denen mit Lebensmitteln umgegangen wird: Herstellung, Verarbeitung, Verpackung, Lagerung, Transport, Vertrieb, Zubereitung, Handhabung, Verkauf und Ausgabe.

Ein wirksamer Selbstkontrollplan folgt diesen spezifischen Punkten:

Diese Informationen sind im Selbstkontrollhandbuch enthalten, einem obligatorischen Dokument für alle Unternehmen, in denen Lebensmittel verarbeitet, gelagert, verabreicht, verpackt oder abgepackt werden.
Es muss immer im Unternehmen vorhanden, ordnungsgemäß abgefasst und auf dem neuesten Stand sein, da es die Dokumentation ist, die den Kontrollorganen bei eventuellen Audits vorgelegt werden muss.

Was tut Saltech für Sie?

  • Sie erfüllt alle Aufgaben, die mit den D.Lgs. 193/07 – HACCP, in Bezug auf
    • Management der guten Hygienepraxis und Rückverfolgbarkeit der Chargen im Produktionskreislauf
    • Produkt- und Lieferkettenzertifizierungen
  • GLOBAL GAP und IFS-BRC
    ISO 22000