+39 06 3751 8234 info@saltech.it

SPEZIFISCHE ARBEITNEHMERSCHULUNG

Unter Bezugnahme auf Absatz 1 Buchstabe b und Absatz 3 des Art. 37 der Leg. 81/2008 und der Vereinbarung zwischen den Staaten und Regionen vom 21.12.2011 dauert der Kurs mindestens
4, 8 oder 12 Stunden
je nach den mit den Aufgaben verbundenen Risiken (diese Risiken können vom typischen Risikoniveau des Unternehmens abweichen). Der Kurs wird sich auf folgende Themen konzentrieren

  • Unfallrisiken
  • Allgemeine mechanische und elektrische Risiken
  • Maschinen
  • Ausrüstung
  • Stürze von oben
  • Explosionsgefahren
  • Chemische Risiken
  • Nebel – Öle – Rauch – Dämpfe – Stäube
  • Kennzeichnung
  • Krebserregende Risiken
  • Biologische Risiken
  • Physische Risiken
  • Lärm
  • Vibration
  • Strahlung, Mikroklima und Beleuchtung
  • Video-Terminals
  • PSA Arbeitsorganisation
  • Arbeitsumgebungen
  • Arbeitsbedingter Stress
  • Manuelle Handhabung von Lasten
  • Warenumschlag (Hebezeuge, Transportgeräte)
  • Beschilderung
  • Notfälle
  • Sicherheitsverfahren mit Bezug auf das spezifische Risikoprofil
  • Exodus und Brandverfahren
  • Organisatorische Verfahren für Erste Hilfe
  • Unfälle und Beinaheunfälle
  • Andere Risiken

HINWEISE ZUM DIENST

Der Kurs muss von ALLEN Arbeitnehmern des Kunden besucht werden und ist eine Ergänzung zur allgemeinen Schulung.

Der Kurs wird, wie in den geltenden Rechtsvorschriften vorgesehen, in enger Zusammenarbeit mit einer gemeinsamen Einrichtung / einem Gewerkschaftsverband / einer bilateralen Einrichtung durchgeführt.

Eine nominelle Teilnahmebescheinigung wird zusammen mit den Kursunterlagen ausgehändigt.

Wenn Sie sich für einen Arbeitssicherheitskurs für Ihre Mitarbeiter in Italien entscheiden, können Sie die Einhaltung der örtlichen Vorschriften gewährleisten, Risiken reduzieren und die Produktivität steigern. Investieren Sie in die Sicherheit und den Erfolg Ihres Unternehmens!